Am vergangenen Wochenende reiste die Landesauswahl des 05er Jahrganges nach Hamburg zum jährlichen LA Turnier. Innerhalb von drei Tagen standen vier Spiele gegen Berlin weiß, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin blau an.

Am Freitagnachmittag trat man zunächst gegen Berlin weiß an. Trotz aggressiver Berliner Verteidigung startete man gut in das Spiel und spielte auf Augenhöhe mit dem favorisierten Gegner mit. So konnte man zur Halbzeit sogar mit 2 Punkten führen. In der zweiten Halbzeit legten die Berliner jedoch in der Verteidigung nochmal zu und machten es unseren Aufbauspielern sehr schwer den Ball nach vorne zu bringen, die Folge waren einige Ballverluste und Fast Breaks der Gegner. Daraufhin verlor man auch in im Angriff etwas das Selbstvertrauen und traf nicht mehr so gut wie noch in der ersten Halbzeit, dadurch verlor man am Ende mit 18 Punkten.

Dennoch gingen die Schleswig Holsteiner positiv aus diesem Spiel und ins nächste Spiel gegen Hamburg am folgenden Samstag. Mit der Zielsetzung druckvoller zu verteidigen als gegen Berlin und den Ball mehr laufen zu lassen gelang wieder ein guter Start, in dem vor allem die Größenvorteile gut ausgenutzt werden konnten. Die Folge war ein 10 Punkte Vorsprung zur Halbzeit. In der zweiten Halbzeit konnte man dann noch durch gute Verteidigung einige gute Fastbreaks laufen, so konnte der Vorsprung zwischenzeitlich sogar auf über 20 Punkte geschraubt werden. Auch als die Hamburger nochmal einen Lauf inklusive dreier hinlegten, blieben die Schleswig Holsteiner cool und ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen. Mit einem 13 Punkte Sieg zum Ende schaffte es der BVSH erstmals seit 12 Jahren wieder Hamburg zu bezwingen.

Nach zweistündiger Pause ging es dann gegen Mecklenburg-Vorpommern weiter, gegen die man bereits ein Freundschaftsturnier gespielt hatte und durchschnittlich mit 30 Punkten verlor. Motiviert durch den ersten Sieg und Mecklenburg-Vorpommern zu zeigen, dass man sich seitdem letzten aufeinandertreffen verbessert hat ging man ins Spiel. Der Start gehörte jedoch dem Gegner, der schnell eine sechs Punkteführung erspielte. Die anschließenden Minuten gehörten dann jedoch wieder den Schleswig Holsteinern, die den Ball im Angriff jetzt besser bewegten und nur noch durch Fouls zu stoppen waren, so gelang es sich kurzzeitig ebenfalls mit 6 Punkten abzusetzen, die restliche erste Halbzeit verlief dann wieder ausgeglichen und man ging mit einem zwei Punkte Rückstand in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte ging dann nach und nach die Puste aus und die schnellen Spieler der Gegner wurden immer mehr zum Problem, als dann auch noch einer unserer großen Spieler verletzt ausgewechselt werden musste übernahm Mecklenburg das Zepter und konnte das Spiel mit 14 Punkten gewinnen.

Im letzten Spiel am Sonntag musste man dann gegen die nächste Berliner Mannschaft antreten, die bisher alle Spiele gewinnen konnten. Auch in diesem Spiel zeigte das Schleswig Holsteiner Team ihr Talent und spielte wieder eine sehr gute erste Halbzeit, in der man sich nur vorwerfen musste, dass man die Fast Breaks der Berliner nicht gut verteidigt hatte. So verlor man zwar die erste Halbzeit mit zwei Punkten, dennoch war man zufrieden vor allem mit der offensiv Leistung. Doch wieder war es die zweite Halbzeit in der es nicht mehr optimal lief, im Angriff wurde sich zu wenig bewegt und man war zu spät zurück in der Verteidigung, dennoch kämpfte man bis zum Schluss und gab nicht auf. Die Niederlage mit 17 Pinken konnte jedoch nicht mehr abgewendet werden.

Trotzdem konnten alle sehr zufrieden mit der Turnierleistung sein, denn es konnte sehr viel gelernt werden. Zudem hatte man gezeigt, dass man in der Lage ist auf hohem Niveau mitzuspielen und sogar weitaus größere Verbände zu schlagen.
 
Es spielten: Angelos, Michael (Kisdorf/Kaltenkirchen), Thore (Itzehoe Eagles), Florian (Reinbek), Finn (Kieler TB), Anton, Ansgar (TSV Kronshagen), Finn, Alex (BBC Rendsburg) und Emil, Justus, Moritz (Lübeck TS)


Partner des BVSH

basketballdirekt.de

Spalding

Spielpläne / Ergebnismeldung

Masterplan 21.11.2017
BVSH Cup 06.11.2017

Ergebnismeldung

Tel.: (0461) 500 26 62
ergebnisse@bvsh.de

Kinderschutz

Kinderschutz im BVSH

Stellenbörse

Trainer machen Schule

E-Learning

Basketball Aid

Sport gg. Gewalt

Sport gegen Gewalt